News

Britische Automobilklassiker in der St. Moritz Design Gallery

2013 feiert das British Classic Car Meeting St. Moritz die 20. Austragung. Ein passender Anlass, um zurückzublicken und alle Besucher des Serletta-Parkhauses an den schönsten Momenten britischer Automobilkunst teilhaben zu lassen. Auf rund 30 Bildern sehen Passanten ab Anfang Juni Impressionen aus den letzten 19 Meetings.

Die neue Ausstellung "20. BCCM St. Moritz" des Fotografen Patrick Blarer ist ab Anfang Juni bis Ende Sommersaison 2013 zu sehen.

Das British Classic Car Meeting St. Moritz ist das elegante Highlight für Freunde klassischer Automobile aus Grossbritannien. Seine Organisatoren blicken diesen Sommer auf eine einzigartige Erfolgsstory zurück: Das BCCM St. Moritz hat sich in nur zwei Jahrzehnten zu einem Automobil-Anlass entwickelt, der international für Aufsehen sorgt.

Vom 11. bis 14. Juli 2013 treffen sich zum 20. Mal rund 200 Classic Cars der Marken Jaguar & Daimler, Rolls-Royce, Bentley, Aston Martin & Lagonda und Austin-Healey & Healey zu Ausfahrten und „Concours d'Elégance“. Die Jubiläumsausgabe dauert drei statt wie bisher zwei Tage: Am Freitag erwartet das ausgebuchte Teilnehmerfeld eine Gleichmässigkeitsprüfung mit Competition-Charakter. Am Samstag steht die traditionelle Rallye auf dem Programm und am Sonntag werden alle Fahrzeuge entlang der Via Serlas am Concours d'Elégance in Szene gesetzt.

Das British Classic Car Meeting passt zu St. Moritz wie ein Jaguar zu einem eleganten Gentleman: Erstens weist die Engadiner Alpenmetropole eine über 80-jährige Automobilgeschichte auf. Bereits 1929 ist die 1. Internationale St. Moritzer Automobilwoche ausgetragen worden. Zweitens vereint das BCCM St. Moritz Eleganz und Klasse in der atemberaubenden Engadiner Seenlandschaft. Und drittens sind es die Briten gewesen, die massgeblich zum Aufstieg von St. Moritz zum weltbekannten Ferienort beigetragen haben. Zuerst mit der Erfindung der Winterferien (1864) und dann mit der Initiierung des modernen Wintersports in den Alpen (Cresta Run, 1885). 

Der einheimische Fotograf Patrick Blarer hat das BCCM St. Moritz mehrere Jahre aus einer besonderen Perspektive aufgenommen. Entstanden ist eine Serie von Schwarz-Weiss-Bildern, die den Betrachter in die faszinierende Welt britischer Automobilkunst entführen. Eine Welt, die mit dem eleganten St. Moritz und der archaischen Schönheit der Alpen den passenden Rahmen findet. Die Bilder regen Automobil-Enthusiasten zum Träumen an. Und zum Fahren. Ladies and Gentlemen, start your engines!


Über die St. Moritz Design Gallery
Die St. Moritz Design Gallery bereichert kulturell das Parkhaus Serletta zwischen Bahnhof, See und Badrutt's Palace Hotel. Entlang der Fussgänger-Passage von Badrutt’s Palace Hotel zum See hinunter sind etwa 35 grosse beleuchtete Vitrinen eingebaut, in denen jährlich mehrere Ausstellungen mit besonders wertvollen Plakaten realisiert werden.

 

Alle Vergangenen Ausstellungen der St. Moritz Design Gallery sind unter www.stmoritz.ch/designgallery aufgelistet. Zahlreiche Plakate gibt es auch im St. Moritz Poster Shop als hochwertige Reproduktionen zu kaufen.

Flyer der St. Moritz Design Gallery downloaden (PDF 400 KB)

publiziert: 16.07.2013
Facebook St. Moritz
Twitter St. Moritz
Youtube St. Moritz
Flickr St. Moritz
....

Schwesterstädte
Bariloche, Argentinien
Kutchan, Japan
Vail, USA

Strategische Partner
Capri, Italien
Westerland, Deutschland
Mauritius

Lizenzprodukte

Anrede*
Vorname*
Name*
Email*

St. Moritz Tourist Information
Via Maistra 12
CH - 7500 St. Moritz
T + 41 (0)81 837 33 33
F + 41 (0)81 837 33 77
stmoritz@estm.ch

© St. Moritz Tourismus - Rechtliche Hinweise | Impressum | Kontakt | Sitemap