News

Der St. Moritz Polo World Cup on Snow feiert 30 Jahre

Am Donnerstag fiel der Startschuss für den 30. St. Moritz Polo World Cup on Snow. Was vor 30 Jahren mit einer sehr abenteuerlichen Idee begann, entwickelte sich in drei Jahrzehnten zum prestigeträchtigsten und höchstdotierten Poloturnier auf Schnee weltweit. Beim Polo-Jubiläums-Turnier treten die vier Teams BMW, Cartier, Ralph Lauren und Deutsche Bank im Round-Robin-Prinzip gegeneinander an und kämpfen im Finalspiel am Sonntag, 2. Februar 2014 um die begehrte Cartier Trophy.

Seit 30 Jahren ein Erlebnis der Sonderklasse: St. Moritz Polo World Cup on Snow

Heuer feiert das Turnier seinen 30. Geburtstag. Zu verdanken ist dies zwei jungen Engadinern, Reto Gaudenzi und Gianni Berry, die in den 80-er Jahren in Spanien das Polospiel lernten. Die Begeisterung war so gross, dass sie die erste Polo-Mannschaft von St. Moritz gründeten und damit gleichsam den Grundstein legten für das erste Schweizer Nationalteam im Polo, dem 1983 auch Nikki Hahn und Uberto Gasche angehörten. Schon bald darauf, im Winter 1984, entstand die abenteuerliche Idee, den Sport auf Schnee und Eis zu spielen. Der Test auf dem gefrorenen St. Moritzer See verlief zufriedenstellend und so wurde auf den 26. Januar 1985 der erste St. Moritz Polo World Cup on Snow angesetzt. Noch hatte das Turnier nicht begonnen, da drohte ihm bereits das Aus. Es schneite unaufhörlich, auf dem Polofeld lag ein halber Meter Schnee. Nur dank den vereinten Kräften von Freiwilligen und Gästen konnte der Platz so weit bespielbar gemacht werden, dass die ersten beiden Matches ausgetragen werden konnten. Der gemeinsame Effort wurde belohnt, denn am Finaltag zeigte sich St. Moritz von der schönsten Seite. Den allerersten St. Moritz Polo World Cup on Snow entschied damals das Team Cartier St. Moritz für sich und gewann gegen Team Deutschland mit 6:5. Dies markierte nicht nur den Auftakt für 30 Jahre Winterpolo in St. Moritz, sondern schuf einen weltweiten Trend. Schneepolo wird inzwischen vom amerikanischen Aspen, über Cortina in Italien bis zum chinesischen Tanjin gespielt, aber das Original in St. Moritz ist bis heute das einzige high-goal und somit höchst dotierte Turnier im Polokalender der World Polo Tour.

Mannschaften der Spitzenklasse
Auch dieses Jahr dürfen sich die Zuschauer auf ein hartumkämpftes Turnier freuen. Die vier Mannschaften Cartier, Ralph Lauren, BMW und die Deutsche Bank treten alle mit einem Team-Handicap von 17 bis 18 Goal gegeneinander an und sammeln begehrte Punkte für die World Polo Tour. In der Round-Robin spielt jedes Team gegen Jedes. Höhepunkte des Turniers sind die beiden Finalspiele am Sonntag. Um 14:00 Uhr kämpfen die Finalisten im Endspiel um den ersten Rang und die Cartier Trophy. „Jedes Team hat das Potential, die Trophy des 30. St. Moritz Polo World Cup on Snow nach Hause zu holen. Der Konkurrenzkampf ist entsprechend gross! Ich freue mich auf ein unvergessliches Turnier“, erklärt Bernhard Pöllinger, Head of Sports & Infrastructure bei der St. Moritz Polo AG, voller Vorfreude.

Polo Village – von Donnerstag bis Sonntag
Das Polo Village mit den verschiedenen Showtents bietet viele Attraktionen, um die Wartezeit bis zum nächsten Spiel zu verkürzen. Zum Beispiel können sich die Zuschauer im Zelt des Hotel Steffani verköstigen, das kulinarische Angebot reicht von der Bratwurst bis zum asiatischen Gericht sowie Kaffe und Kuchen. Es gibt aber auch raffinierte Cocktails im Zelt von 1724 Tonic Water oder Cȋroc Vodka. Bei BMW ist der neue X5 ausgestellt und Polofans können die begehrten offiziellen Team- und Jubiläumsshirts sowie verschiedene Accessoires direkt auf dem See beim Ender Sport Polo Shop beziehen. Samstag und Sonntag gibt es öffentliche Einführungen in den Polosport (um 13:45 Uhr) und zwischen den Matches spielt das Hew Lewis Duo.

St. Moritz Polo Gala Night – Drei Spitzenköche vereint am Herd
Höhepunkt neben dem Spielfeld ist jeweils die Gala Night im Kempinski Grand Hotel des Bains. Dieses Jahr dürfen sich die Gäste auf ein Menu freuen, das Seinesgleichen sucht. Gleich drei Schweizer Spitzenköche sind für das Dinner engagiert worden: „Koch des Jahres“ Tanja Grandits und „Park Hotel Vitznau“-Chef Nenad Milnarevic werden die beiden Vorspeisen kreieren. „Schauenstein“-Spitzenkoch Andreas Caminada zaubert das Dessert. Als Hauptgang gibt es eine Weltpremiere: Die drei Spitzenköche kreieren ihn sechshändig, dafür stehen 53 Gault Millau-Punkte.

 

Alle Infos:
www.polostmoritz.com

publiziert: 30.01.2014
Facebook St. Moritz
Twitter St. Moritz
Youtube St. Moritz
Flickr St. Moritz
....

Schwesterstädte
Bariloche, Argentinien
Kutchan, Japan
Vail, USA

Strategische Partner
Capri, Italien
Westerland, Deutschland
Mauritius

Lizenzprodukte

Anrede*
Vorname*
Name*
Email*

St. Moritz Tourist Information
Via Maistra 12
CH - 7500 St. Moritz
T + 41 (0)81 837 33 33
F + 41 (0)81 837 33 77
stmoritz@estm.ch

© St. Moritz Tourismus - Rechtliche Hinweise | Impressum | Kontakt | Sitemap