Wegen Trockenheit: Neujahrsfeuerwerk in St. Moritz abgesagt

Im Süden der Schweiz ist es derzeit so trocken wie schon lange nicht mehr. Da die Wetterprognosen auch für die nächsten Tage vor allem Sonne versprechen, herrscht in St. Moritz über Neujahr und bis auf Weiteres Feuerwerksverbot.

Nach einer Beurteilung der aktuellen Wald- und Flurbrandgefahr hat der Gemeindevorstand St. Moritz am Mittwoch entschieden, ab sofort ein Feuerwerksverbot über das Gemeindegebiet zu erlassen. Dieses gilt infolge der anhaltenden Trockenheit und dem voraussichtlichem Ausbleiben grösserer Niederschläge. Auch das traditionelle St. Moritzer Silvesterfeuerwerk auf dem St. Moritzersee ist davon betroffen, das abgesagt ist. Das Verbot gilt bis auf Weiteres und wird erst mit einsetzenden Niederschlägen aufgehoben. 

Neujahrsapéro vor dem Rathaus
Aufgrund des grossen Erfolgs im vergangenen Jahr, laden der Gemeindevorstand und der Bürgerrat St. Moritz zu Jahresbeginn wieder Gäste und Einwohner herzlich zu Glühwein und Bürgertee ein. Der Apéro findet am 1. Januar von 17 bis 18 Uhr vor dem Rathaus in St. Moritz Dorf statt. Ein gemütliches Get-together, um das neue Jahr willkommen zu heissen und bei dem sämtliche Mitglieder des Gemeindevorstandes und des Bürgerrats St. Moritz anwesend sein werden.