WinterRAID 2017 – nichts für Sonntagsfahrer

St. Moritz ist Start- und Zielort des WinterRAID 2017. Klassische Automobile aus verschiedenen Ländern starten am 18. Januar 2017 in der Alpenmetropole, um drei Tage später wieder zurückzukehren. Dazwischen liegen rund 1000 km unter winterlichen Verhältnissen.

Die diesjährige Ausgabe des WinterRAIDs – der grössten Winterrallye der Schweiz – startet am 18. Januar mitten im Herzen von St. Moritz. Am Nachmittag gibt es bereits mehrere Prüfungen zu bestehen, die zum «White Star of St. Moritz» zählen. Dieser von St. Moritz ausgeschriebene Preis geht an jenes Team, das die Zeit- und Navigationsprüfungen im Engadin mit der niedrigsten Punktzahl aller Teilnehmer bewältigt. Noch am gleichen Abend steuern die historischen Autos Arosa an: Dort gilt es, einen Schnee- und Eisparcours mitten im Dorf zu absolvieren.

Am Donnerstag, 19. Januar, geht es von Arosa durch Lichtenstein, das Voralberg und den Bregenzerwald über Pässe und kleine Dorfstrassen nach Seefeld im Tirol. Dort wird übernachtet und am nächsten Tag stehen die deutsche Alpenstrasse, die bayrischen Alpen, das Oberland mit den Seen vor den Toren Münchens und die Rückfahrt nach Seefeld auf dem Programm. Am Samstag, 21. Januar, warten Pässe, Eis und Schnee auf die Teilnehmer, die eine letzte grosse Etappe von Seefeld zurück nach St. Moritz fahren. Die Ankunft beim Kempinski Grand Hotel des Bains in St. Moritz Bad ist zwischen 16 und 17 Uhr vorgesehen. Insgesamt legen die Teams rund 1000 km unter winterlichen Verhältnissen zurück. 


www.raid.ch